Astir CS (D-7462)

Der oder die (so genau weiß das niemand) Grob Astir CS (G102) ist ein einsitziges Übungs- und Leistungsflug in Glasfaser-Kunststoff (GfK) Bauweise. Dieses Muster wurde Anfang der 1970er Jahre von der Firma Grob im bayrischen Mindelheim konstruiert und ging ab 1974 in Serie. Es war die erste Eigenentwicklung von Grob, nachdem die Firma für Schempp-Hirth circa 200 „Standard Cirrus“ in Lizenz gebaut hatte. Grob – eigentlich ein Maschinenhersteller im industriellen Maßstab – baute den Astir in Serienfertigung, was für den Flugzeugbau damals wie heute eher unüblich war. Dadurch konnten der Astir und alle nachfolgenden Muster von Grob sehr günstig hergestellt und angeboten werden. Erst diese preiswerten Grob-Flugzeuge ermöglichten es vielen Vereinen mit einem Astir den ersten Schritt weg von Holzflugzeugen zu moderneren Kunststoffflugzeugen zu machen. Der Astir ist nicht auf höchste Leistung sondern speziell auf die Anforderungen von Vereinen ausgelegt. Robuste Struktur, viel Platz im Cockpit, einfaches Handling am Boden (Klapphaube und Steckkuller), sowie äußerst gutmütige Flugeigenschaften zeichnen den Astir aus. Mit einer Gleitzahl von ca. 37 bei 95 km/h und guten Leistungen im Schnellflug eignet er sich auch für ausgedehnte Streckenflüge. Bei uns wird der Astir neben der ASK21 in der Fortgeschrittenen-Ausbildung eingesetzt, aber auch gern von den erfahreneren Piloten geflogen. Durch sein Einziehfahrwerk und die etwas dynamischeren Flugeigenschaften ist er eine gute Vorbereitung auf unsere Strecken-Segelflugzeuge wie etwa den Ventus 2b. Unser Astir wurde im Jahr 1976 hergestellt und ist einer der letzten gebauten G102 aus der ersten Astir-Serie. Als besonderes Merkmal hat dieser Astir schon die mit dem Nachfolgemuster Astir CS77 eingeführte leichte Pfeilung der Tragfläche nach hinten. Er war lange Jahre in Privatbesitz und wurde wenig geflogen – dadurch ist er in einem sehr guten Zustand und hat noch keine 1000h Flugzeit auf der Uhr.

Zahlen, Daten, Fakten

Hersteller Burkhard Grob Flugzeugbau
Baujahr 1977
Klasse Clubklasse
Spannweite 15 m
Länge 6,47 m
Flügelfläche 12,4 m²
Streckung 18,1
Maximale Flugmasse 380 kg ohne Wasserballast, 450 kg mit Wasserballast
Minimale Flächenbelastung 28,2 kg/m²
Maximale Flächenbelastung 36,3 kg/m²
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Beste Gleitzahl 37 bei 95 km/h
Geringste Sinkgeschwindigkeit 0,6 m/s bei circa 78 km/h