Team Hörbach erfolgreich auf der Wetzlarer Woche 2019

In der vergangenen Woche nahmen wir mit vier Flugzeugen an der Wetzlarer Woche 2019 teil. Bei diesem Trainingswettbewerb stellen Piloten in zwei Wertungsklassen ihr fliegerisches Können auf die Probe und bauen ihre Kenntnisse im Streckensegelflug aus. In der Rookies-Class starten Piloten mit typischen Vereinsflugzeugen, um auf mittleren Distanzen Flugtaktiken und -techniken zu erproben. In der Advanced-Class starten erfahrene Piloten mit Hochleistungsflugzeugen auf anspruchsvollen Distanzen. Im Vordergrund steht der Lerneffekt durch gemeinsame Wetterbriefings, Auswertungen und Vorträgen. Gezielt wird dabei auch an Tagen mit unklaren und schwierigen Wetterbedingungen geflogen. Gerade für Streckenflug-Rookies ist es immer wieder erstaunlich, bei welchen Bedingungen noch hohe Distanzen geflogen werden können.

In der Rookies-Class starteten in diesem Jahr:

  • Team ICH – DG-505 Elan 20m – Michi, Basti und Katrin
  • Team TP – Ventus 2b – Felix und Jan
  • Team OT – Twin Astir – Paul und Claudia

In der Advanced-Class startete:

  • Team 3W – ASW 28 – Christian

An insgesamt sechs Wertungstagen wurde nach den Regeln der Segelflug-Grandprix geflogen. Dabei wurden stets Renn-Aufgaben mit vorgegeben Wendepunkten erflogen, mit einem gemeinsamen Abflug über die Startlinie. Durch den Regattastart bleiben die Flugzeuge während der Aufgaben dicht zusammen, was gemeinsames Thermikkreisen und Vorfliegen schult. Piloten müssen währen eines Fluges die vorherrschenden thermischen Aufwinde nutzen, um sich den Weg entlang der vorgegebenen Wendepunkte zu bahnen. Die Herausforderung besteht darin, den meteorologisch günstigsten Kurs zu wählen, dabei die richtige Fluggeschwindigkeit zu wählen und die thermische Energie optimal zu nutzen. Ein zu konservativer Flugstil führt zu einer hinteren Platzierung, ein zu mutiger Flugstil erhöht das Risiko einer vorzeitigen Landung auf dem Acker. Glück und Pech liegen dabei pft dicht zusammen, sodass sich die Platzierungen im Flug schnell ändern können. Nicht zuletzt ergeben sich durch die Grand-Prix-Regeln spektakuläre Finale-Rennen, in denen Flugzeuge im Abständen weniger Sekunden die Ziellinie überqueren.

In der Rookies-Class konnte Team TP in diesem Jahr den 3. Platz erzielen, gefolgt von Team ICH auf Platz 4. In der Advanced-Class kam Christian mit seiner 3W auf Platz 5. Den ersten Platz der Rookies-Class teilten sich die Teams L1 und UN, bei den Advanced gingen die Siegerpreise an die Teams NL, PL, JM und SH. 

Wir danken dem VfL Wetzlar für die Ausrichtung dieses tollen Events! Dank gebührt auch den Sponsoren für hochwertige Preise:

  • Zeitflügel Uhrenmanufaktur, von unserem alten Vereinskameraden Leo (hier)
  • Üli's Segelflugbedarf, dem Online-Shop für Segelflieger (hier)
  • TopMeteo, einem der führenden Wettervorhersage-Programme (hier)
  • SkySight, dem anderen führenden Wettervorhersage-Programm (hier)

Ausführlich dokumentiert wurde die Wetzlarer Woche auf der Webseite des VfL Wetzlar (hier).
Die Wertungsergebnisse sind unter Soaring Spot abrufbar (hier).


Hast du Interesse am Segelfliegen gewonnen und möchtest gerne mehr darüber erfahren?

Auf unserer Webseite findest du alle Informationen rund um Verein und Ausbildung. 
Du bist noch unentschieden? Wie wäre es mit einem Schnupperflug?
Nimm im Pilotensitz platz und erlebe Segelfliegen hautnah.

Alles Infos findest du hier: Schnupperfliegen